Kräuter

Brennnessel ...  verräuchert ist sie gut gegen Frühjahrsmüdigkeit. Sie reinigt auf allen Ebenen, macht stark und wach. Ich verwende sei gerne bei Angst, da sie die eigenen Kräfte stärkt und einen Neuanfang unterstützt. Sie findet auch ihre Wirkung bei einer Liebesräucherung für den Mann.
Verwendet werden Blatt, Samen und Wurzel.

Frauenmantel  
Frauenmantel - eine Kräuter-Hymne an den Weltfrauentag. Sie heißt auch Frauenbiss, Frauentrost, Jungfrauenwurz, Regendach, Weiberkittel..... .
Als Räucherkraut unterstützt der Frauenmantel die weibliche Kraft und Stärke, bringt Ausgeglichenheit, öffnet für die Innenschau, fördert die Intuition und legt einen sanften Schutzmantel über unsere Aura.
 
Lindenblüte  Lindenblütentee lindert all unsere Winterkrankheiten wie Schnupfen, Husten und Fieber. Der warme Tee vertreibt die fröstelnde Kälte aus dem Körper und hilft die Krankheit aus dem Körper herauszuschwitzen. Eine wirkunsvolle Teemischung hierfür wäre Mädesüss, Haselkätzchen und Lindenblüte. Lindenblütenwasser eignet sich auch als Saunaaufguss. Die Lindenblüte hat auch eine beruhigende Wirkung.  
 
Ein Balsam aus Lindenblüte beruhigt die Haut.
 
Lindenblüten im Rauch lassen eine tiefe Zufriedenheit durch den Körper ziehen, die Gedankenflut verschwindet und Stille macht sich breit. Entspannung in den Muskeln wird spürbar, eine angenehme Wärme zieht von den Füßen durch die Beine, das Herz öffnet sich und die Verbindung zur Mitte unserer Erde kann wachsen.

Gänseblümchen "Wer getrocknete Gänseblümchen bei sich trägt, die am Johannistag zwischen 12 und 1 Uhr gepflückt wurden, dem geht keine wichtige Arbeit schief." (Aus Doktors Küchen-Lexikon).